... unter dem Leitbild: Lebenshaus

Kosten Kurzzeitpflege in Greetsiel

So setzen sich die Kosten der Kurzzeitpflege zusammen

Kurzzeitpflege ist für Menschen gedacht, welche sonst zu Hause gepflegt werden, dort vorübergehend aber nicht gepflegt werden können oder sollen. Für bis zu vier Wochen im Kalenderjahr wird durch die Kurzzeitpflege, als bezuschusster Leistung der Pflegekasse, Pflege und Betreuung in einem Pflegeheim ermöglicht. Die Kosten setzten sich deshalb aus den selben Bausteinen zusammen, die auch für ein Pflegeheim gelten. Diese sind:

 

  1. "Pflegebedingte Kosten" also: Kosten der pflegerischen Versorgung, der medizinischen Behandlungspflege sowie der sozialen Betreuung. Pro Kalenderjahr trägt die Pflegekasse hierfür für maximal vier Wochen einen Betrag von bis zu 1.550 Euro.
  2. "Kosten für Unterkunft und Verpflegung" also: Kosten für Essen und Trinken, Reinigung etc. sowie alle die Kosten welche in einer Mietwohnung als "Mietnebenkosten" bezeichnet würden. Für diese Kostenart gibt es keine Zuschüsse. Diese Koste müssen als Eigenanteil bezahlt werden, weil sie ja auch zu Hause angefallen wären.
  3. "Investitionskosten" also: Die Kosten, welche für das Gebäude anfallen. In einer Mietwohnung würden diese durch die Miete abgedeckt. Dazu gehören beispielsweise Baukosten, Reparaturen und Abschreibung. Für Kurzzeitpflege- Gäste aus Niedersachsen werden die Investitionskosten im Altenpflegeheim Unterm Regenbogen komplettt durch das Land Niedersachsen übernommen, weil wir in Greetsiel eine "solitäre Kurzzeitpflege" mit besonders anerkanntem therapeutischen Konzept betreiben.

 

Kosten Kurzzeitpflege - Gäste aus Niedersachsen

Die Kosten der Kurzzeitpflege werden mit einem Betrag pro Tag spitz abgerechnet. Voraussetzung hierfür ist, dass Ihre Pflegekasse mindestens die Pflegestufe I zuerkannt hat. Für Kurzzeitpflege- Gäste aus Niedersachsern rechnet die Pflegekasse die "Pflegebedingten Kosten“ für die Pflegestufen I - III direkt mit uns ab. Die "Investitionskosten" werden uns als Zuschuß des Landes Niedersachsen erstattet. Es bleiben in der solitären Kurzzeitpflege Greetsiel nur noch die Kosten für Unterkunft und Verpflegung.

Gäste aus Niedersachsen zahlen deshalb nur einen Eigenanteil von:

 16,81 Euro pro Tag

Für einen Pflegeaufenthalt von zwei Wochen sind somit 235,34 Euro zu zahlen, für vier Wochen sind es 470,68 Euro.

Kosten Kurzzeitpflege - Gäste aus dem Bundesgebiet 

Da das Land Niedersachsen die „Investitionskosten" nur für Menschen bezuschußt, welche ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Niedersachsen haben, fällt für Kurzzeitpflege - Gäste aus dem Bundesgebiet zusätzlich der Tagesbetrag für Investitionskosten in Höhe von 21,90 Euro an.

Für die Kurzzeitpflege in Greetsiel fällt deshalb pro Tag einen Eigenanteil von

38,71 Euro pro Tag

an. Dieser kann bei Vorliegen der Voraussetzungen durch das Sozialamt bezuschußt bzw. übernommen werden. (Wir beraten Sie gerne)

 

Autor: Harald Steindorf