... unter dem Leitbild: Lebenshaus

Küche

Auch gute Pflege geht durch den Magen!

"Seit Jahren komme ich regelmäßig zweimal im Jahr zur Kurzzeitpflege. Hier werde ich verwöhnt, genieße das leckere Essen und kann tun und lassen, was ich mag."

Ostfriesische Gerichte und andere Köstlichkeiten

Wir kochen täglich frisch. Unsere hauseigene Küche bietet abwechslungsreiche, gesund erhaltende und schmackhafte Speisen. Für die Ostfriesische Küche mit original Ostfriesische Gerichte werden dabei vorrangig Produkte aus der Region verwendet. Bewohner aus anderen Regionen kommen natürlich ebenfalls auf ihre Kosten. Selbstverständlich wird auch spezielle Diätkost schmackhaft zubereitet.

Sie leben vegetarisch, benötigen eine bestimmte Diätkost oder lieben ausgefallene kulinarische Erlebnisse? Sprechen Sie uns an. Lassen Sie sich von unserem Küchenteam überraschen, Sie werden staunen - versprochen!  Wir bieten Ihnen grundsätzlich folgende Mahlzeiten an:

  • Frühstück (mit Bedienbuffet)

  • Mittagessen (mit täglich zwei Auswahl - Menüs und dem großen „Chefsalat“ als drittem Angebot)

  • Kaffee, Tee. Gebäck und Kuchen

  • Abendbrot (mit Bedienbuffet)

  • Nachtbuffet

Zwischendurch werden Getränke und bei Bedarf kleine Zwischenmahlzeiten geboten. Es können auch Spätmahlzeiten in Anspruch genommen werden. Mineralwasser und Saft wird durchgehend zur Verfügung gestellt. Die Hauptmahlzeiten werden im Speisesaal unseres Hauses serviert. Sollte es Ihnen schwer fallen, den Speisesaal aufzusuchen, bedienen wir Sie gerne im Wohnbereich. 

Die Kochgruppe tauscht sich über die Ostfriesische Küche aus.

Kochgruppe(n):
Ostfriesische Gerichte und mehr ...

Kochen macht Spaß. Wer möchte, kann deshalb gerne in unseren Kochgruppe(n) bei der Zubereitung der Speisen mitwirken und - wie bei der gemütlichen Runde im nebenstehenden Bild - eigene Anregungen zur Gestaltung des allgemeinen Speiseplanes beisteuern. Durch die aktive Mitwirkung der Bewohnerinnen und Bewohner ist es uns gelungen auch Besonderheiten der ostfriesischen Küche nach Bewohner- Rezepten auf den Speiseplan zu bringen. Ostfriesischer Krintstuten, Kuchen und Gebäck zu Kaffee oder Tee am Nachmittag sind ohnehin selbstverständlich.

Ostfriesische Gerichte mit Tradition 

Zur ostfriesischen Teezeit gehören Tee, Kluntje, Sahne und Krintstuten.

Ostfriesische Teezeit

Für Gäste aus anderen Regionen Deutschlands ist es Erholung pur. Für Ostfriesen ist es ein Stück lieb gewordener Tradition: Zur Teezeit am Nachmmittag gehören Tee, Kluntje, Sahne und Krintstuten. Gebäck, Kuchen oder Torte dürfen sich auch dazu gesellen. Auch wenn jemand lieber  Kaffee mag, nehmen wir ihn in unsere Mitte.

Ostfriesen sind gastliche Leute. Die Ostfriesische Teezermonie ist Ausdruck dieser Gastlichkeit. Der Tee wird dabei nicht getrunken, um den Durst zu löschen, sondern um die rechte Atmosphäre zu schaffen, sich näher zu kommen und sich auszutauschen. An dieser Tradition halten wir gerne fest.

Emder Matjes mit Greetsieler Salat  und frischen Bratkartoffeln.

Emder Matjes

In Ostfriesland mögen wir Fisch. Da trifft es sich gut, dass ein Traditions- Fischereibetrieb Ostfrieslands nur wenige hundert Meter  von uns entfernt liegt. Beinahe "direkt vom Kutter" oder zumindest "frisch aus dem Faß" beliefert uns der Fischereibetrieb Siebrands als Vollsortimenter (von bis zu 500 verschiedenen Produkten) mit Fischspezialitäten der Region - und besonders mit Emder Matjes - dem "feinen Zarten".

Krabbenkutter mit ausgefahrenem Geschirr.

Greetsieler Krabben

Unserem Haus direkt gegenüber liegt das alte Fischerei Genossenschafts-Gebäude. Seit 2007 ist hier das Fischrestaurant "Greetje" untergebracht. Ein leckeres Krabbenbrötchen "direkt auf die Hand" oder traditionell auf Schwarzbrot mit Spiegelei schmeckt Bewohnern wie Mitarbeitern. Nordseekrabben sind gesund, enthalten viel Eiweiß und schmecken "nach Meer".

Individuelle Ernährung

Die genannten drei Beispiele für Essen mit Tradition sind als Anregung zu verstehen. Ernährung ist aber immer persönlich und individuell. Als Pflegeheim achten wir darauf, dass unsere Bewohnerinnen und Bewohner das bekommen, was ihnen gut tut. Das gilt natürlich besonders dann, wenn wir wegen körperlicher oder geistiger Beschwerden beim Anreichen helfen müssen. Stellen Sie uns gern Fragen, wenn Sie näheres zu unserem Speisenangebot und die Zusammenarbeit von Küche und Pflege wissen möchten.

 

Autor: Harald Steindorf

Diese Seite weiterempfehlen?

Bitte auf blauen Link klicken (Email- Formular)