... unter dem Leitbild: Lebenshaus

Wasser - Anwendungen
nach Sebastian Kneipp

Keine Angst vor erfrischend kaltem Wasser

Pfarrer Sebastian Kneipp *17.05.1822 +17.06.1897

"Der Mensch soll nicht nur zu seinem
Schöpfer flehen um Gesundheit und langes
Leben, sondern er soll seinen Geist ge-
brauchen, um die Schätze zu finden und
zu heben, welche der allgütige Vater in die
Natur hineingelegt hat, als Heilmittel für
die vielfachen Übel des Lebens." (S. Kneipp)

Diese "Schatzsuche" ist immer eine sehr persönliche Angelegenheit. Deshalb wird auch in unserem Kneipp Altenheim Niemand "zu seinem Glück gezwungen". Alles ist freiwillig und wird individuell  - so wie jeder Bewohner es wünscht - gestaltet. 

Das bekannteste Wirkelement der Therapie nach Sebastian Kneipp ist das Wasser. Wichtig dabei ist, dass vor einer Kaltreiz- Anwendung immer eine Warmphase steht. So braucht sich Niemand vor dem "kalten Wasser" zu fürchten. Angenehm kühl folgt immer auf warm. Das kühlende Nass wird mit der anschließenden Erholungs- und Ruhezeit besonders am Morgen morgens als wohltuend erfrischend - und danach als wärmend und belebend erfahren. So beginnt der Tag erfrischt und vital.

Von unseren Bewohnern im Altenpflegeheim Unterm Regenbogen wird besonders der Knieguss gerne entgegen genommen.

Einen guten Überblick über die fünf Säulen der Kneipp Therapie geben die Beratungs- Seiten von Bad Wörrishoven, der Wirkungsstätte von Sebastian Kneipp